Schröpfen


 

 

Das Schröpfen ist eine Therapieform – Naturheilverfahren mit Saugkraft. Dabei wird mit Hilfe von Saugglocken ein Unterdruck auf bestimmten Hautarealen erzeugt. So entsteht ein Reiz im Organismus, der Blockaden auflöst um den Energiefluss des Körpers anzuregen. Schröpfen ist seit dem Altertum bekannt und hat seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Früher wurden Tierhörner bei diesem klassischen Ausleitungsverfahren verwendet, heute kommen spezielle Schröpfgläser zum Einsatz. Die meisten Schröpfzonen sind am Rücken, da hier die Reflexzonen liegen, die mit einzelnen Organen im Körper in Verbindung stehen. Durch das gezielte Schröpfen dieser Hautzonen werden die Schadstoffe abgeleitet und die entsprechenden Organe unmittelbar beeinflusst und aktiviert.

Zu Beginn des trockenen Schröpfen wird die Luft in den Schröpfgläsern erwärmt. Dann werden die Gläser sofort auf bestimmte Reizpunkte der Haut (Triggerpunkte) aufgesetzt. Durch den Unterdruck in den Schröpfgläsern wölbt sich die Haut in den Schröpfkopf. Das darunter liegende Bindegewebe wird besser durchblutet, der Stoffwechsel angeregt, Schmerzen verringert. Nach etwa fünfzehn Minuten werden die Gläser abgenommen. Die entstandenen kleinen Blutergüsse verschwinden nach drei bis vier Tagen.

 

Schröpfen soll bei einer Vielzahl von Beschwerden hilfreich sein, unter anderem bei:

·     chronischen Schmerzen

·        Muskelschmerzen

·        Gezielte Anregung des Stoffwechsels an der Problemzone

·       Bandscheibenproblemen

·       Verkleinerung der Fettzellen

·       Kick fürs Immunsystem

·       Straffung der Haut

·       Ischias

·       Anregung des Lymphflusses

·       Lösen von Verklebungen

·       Anregung der Selbstheilungskräfte

·       Verdauungsproblemen

·       Anregung der Durchblutung

 

 

Preis 25 min € 26,00